Tansania

Zwischen Alwina und Lena

Da saß ich nämlich. Fünf Tage lang.

Weihnachten ist für mich echt die schönste Zeit im ganzen Jahr. Umso erstaunter war ich, als ich merkte, wie wenig es mir etwas ausmachte, keinen Kinderpunsch zu schlürfen, nicht auf Weihnachtsmärkten zu schlendern und Mutzen zu naschen und Heiligabend nicht ganz entspannt mit der Familie zu genießen. Dieses Jahr war einfach alles anders und turbulent und trotzdem besinnlich, nur auf eine andere Art. Am 24.12. ging es morgens auf die Fähre, die uns zu DER afrikanischen Trauminsel trug.

Und viel schneller als gedacht waren wir da: auf Sansibar! Mit dem Taxi fuhren wir eine weitere Stunde zu unserer Lodge, wo wir unser Zwischenseminar veranstalten würden.

Das Zwischenseminar ist eine Möglichkeit für uns die vergangene Zeit unseres Freiwilligendienstes zu reflektieren, Herausforderungen gemeinsam zu besprechen und Lösungen zu finden und auch seinen Fokus neu zu setzen, seine Ziele für das Jahr zu hinterfragen und sich vor allem schon beruflich zu orientieren, wenn man Ende des sozialen Jahres wieder nach Deutschland kommt.

Es hat unglaublich gut getan, sich mit den anderen Freiwilligen auszutauschen, deren Erlebnisse zu erfahren, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu entdecken.

Unser „Seminarraum“

Fünf Tage lang haben wir viele Themen durchgekaut. Danach konnten wir endlich den Rest der Insel, außerhalb dieser Chill Out Area in erster Etage aufm Roof (nicht leicht einen passenden Begriff dafür zu finden) erkunden und bestaunen!

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s