Tansania

Es sind die kleinen Dinge

Der letzte Monat März und nun auch fast April ging so schnell über die Bühne, so schnell konnte ich gar nicht gucken. Hier eine kurze Zusammenfassung von all den kleinen (und großen) Dingen, die die letzten zwei Monate so besonders gemacht haben.

Die deutsche Bäckerei und das Tanz-Hands Café
In unserer Nachbarschaft haust ein gemütliches Café mit dazugehöriger Bäckerei auf dem Grundstück eines deutschen Rehabilitationszentrums. Und diese Bäckerei backt DEUTSCHES Gebäck! Es gibt alles was das Herz begehrt (Brezel, Apfeltaschen, Muffins – leider keine Franzbrötchen…), die Auswahl ändert sich alle paar Tage, deshalb findet man alles immer mal wieder und manchmal auch ganz neue Brote und Süßes. Man kann seine Schlemmereien dann auch ins Café mitnehmen, sich gemütlich an einen Tisch oder die heißbegehrte Liege setzen. Alwina und ich kommen oft her, um an einem Tisch zu schreiben, weil wir in unserem Haus leider keinen Tisch haben. Wenn man ins eigentliche Café geht kann man neben vielen Getränken wie Eiskaffee oder Milchshake auch Sandwiches in verschiedensten Variationen bestellen. Für gemütliches Arbeiten mit Leckereien nutzen wir also echt gerne diese ruhige Oase.

Edda
Seit einigen Monaten wohnen bei unserer Gastfamilie nebenan nicht nur unsere Gasteltern mit Joy und Glory, sondern auch Edda, die kleine Schwester von Gastmama Pendo, die im letzten Jahr ihren Abschluss an der Voice gemacht hat und seitdem auch mit drüben wohnt. Sie ist den ganzen Tag wild am Imhausumherwirbeln, macht die Kinder für die Schule fertig und wäscht, kocht und putzt für die ganze Mannschaft, während Pendo und Daniel von morgens bis abends und von Meeting zu Meeting unterwegs sind. Puh, ganz schön geschäftige Familie.
Mit ihrer lustigen Art bringt sie Alwina und mich oft zum Schmunzeln und merkt oft nicht mal, dass sie etwas Lustiges gesagt hat. Weil sie vor ein paar Tagen Geburtstag hatte, haben wir dem zu Ehren einen kleinen Ausflug in dieses Paradies gemacht.

IMG_20170418_170241320

Kiswahili Unterricht
Seit gut einem Monat haben wir zweimal die Woche Kiswahili Unterricht. Alwina hat für uns beide einen richtig tollen Kiswahili Lehrer geklärt, der oft genug fragende weiße Gesichter unterrichtet und deshalb weiß, wie er uns sein Wissen am besten anschaulich und mit vielen Beispielen vermitteln kann. Unsere Sprachbarriere ist seitdem nicht mehr so groß und wir sind natürlich super motiviert und überzeugt, dass wir noch richtig viel aus dieser Sprache und aus uns herausholen können.

Schwimmen lernen mit Joy und Glory
Wir kommen nicht nur für Geburtstagsfeiern zur Lodge. An einem Nachmittag haben wir uns Joy und Glory geschnappt um mit ihnen schwimmen zu gehen. Was wir nicht wussten: Joy und Glory können gar nicht schwimmen. Nicht schlimm, sagten wir uns, dann lernen wir das jetzt. Mit einem festen Griff um unseren Hals (sie haben uns nur fast erwürgt) klammerten sich Joy und Glory im kalten Wasser an uns und haben sich Stück für Stück mehr getraut, die Arme auszubreiten und mit Hilfestellung Brustschwimmen zu versuchen.
Weil die zwei Mädels im kalten Wasser aber bald anfingen zu bibbern, gaben wir uns damit zufrieden am Beckenrand zu sitzen und auf den Liegen zu entspannen.
P1020805
Pfadigottesdienst
Der letzte Gottesdienst an der Voice vor den Osterferien wurde von den Pfadfindern veranstaltet und Alwina und ich sind unerklärlicherweise mit in die Planung reingerutscht. Unsere Gastmutter Pendo hat es sich zu einem Herzensprojekt gemacht, Kinder aus der Nachbarschaft in den Gottesdienst und damit auch näher zu den Siebenten-Tags-Adventisten und zum Glauben zu führen. Mehr Berichte und Bilder dazu auf Alwinas Blog!
Zum Pfadigottesdienst wurde viel marschiert, gesungen und eine Predigt von zwei Schülerinnen gehalten, die aufforderte, mehr wie die Kinder zu sein und Jesus nachzufolgen.

Ab jetzt brechen die letzten drei Monate unseres Freiwilligendienstes an und es ist ein bisschen verrückt, wie die Zeit (entgegen meiner Erwartungen) im Laufe des Jahres immer schneller vorbei fliegt. Auf geht’s in die letzte Zeit des Getümmels!

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s